Dank EFACEC-Ladestationen zum Sieg beim E-Prix in Bern!

Bei 130'000 Zuschauern am Swiss E-Prix in Bern hat Jean-Éric Vergne, der Pilot des DS TECHEETAH Teams, seinen zweiten Saisonsieg erzielt.
Das Team DS Techeetah, welches mit der Ladetechnologie und Software von EFACEC (Portugal) ausgestattet ist, führt nun in der Team Gesamtwertung.
Jean-Éric Vergne hat somit beste Chancen auf die erste Titelverteidigung in der Geschichte der Formel E.

Die für dieses Ergebnis notwendige Energie stammt von den kompakten Schnellladestationen des Modells QC24s des Herstellers EFACEC. 

Ein kleiner Ausschnitt aus dem Reglement:

Neu ist gemäss Reglement der Angriffsmodus, bei dem jeder Fahrer auf eigenes Risiko einen zusätzlichen Kraftschub erhält. Um den Angriffsmodus zu starten, müssen die Fahrer ihren Rennwagen laden, die Ideallinie verlassen und durch die Aktivierungszone fahren. Als Belohnung dafür, dass sie von der Ideallinie abweichen, erhalten sie eine zusätzliche Leistung von 25 kW. Fahrer, die sich die zusätzliche Leistung sichern, können sie ein paar Runden lang dafür verwenden offensiver zu fahren. So haben sie die Möglichkeit die Konkurrenz abzuhängen.

Ein weiteres Feature für mehr Energie ist der FANBOOST.    
Mit dem FANBOOST können Sie das Rennen beeinflussen. Die fünf Fahrer, die sich durch die Abstimmung der Fans für den FANBOOST qualifizieren, erhalten einen beachtlichen Energieschub von zusätzlichen 100 kJ, den sie in der zweiten Hälfte des Rennens einsetzen können.

Laden auch Sie noch mehr Energie und schauen Sie nach der passenden Ladelösung
!

Key Account Manager E-Mobility

René Schmid
Tel. +41 44 877 50 61
rsc@bibus.ch

Produktmanager E-Mobility

Gabriel Vieira
Tel. +41 44 877 51 48
vie@bibus.ch