Weitere Kupplungen

Kupplungen übertragen eine Drehbewegung und eine Kraft auf ein darauffolgendes Bauteil. Je nach Anwendung soll eine Kupplung starr, dämpfend, spielfrei und/oder versatzausgleichend sein. Mit einem breiten Produktportfolio bieten wir Ihnen eine auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt Kupplung. Setzen Sie sich mit uns in Verbindung und wir unterstützen Sie gerne bei der Ausarbeitung der korrekten Kupplungslösung.

Magnetkupplungen

Magnetkupplungen sind in verschiedenen Ausführungen verfügbar.
Sie übertragen das Drehmoment nicht mechanisch, sondern durch Magnetkräfte
und kann als Überlastsystem zur Drehmomentbegrenzung genutzt werden.
Weiter bietet sie die Möglichkeit, eine Drehbewegung in einen abgetrennten Raum
(z.B. bei Hygieneanwendungen) zu übertragen. Grundsätzlich unterscheiden
wir zwischen zwei Funktionsprinzipien.


Die Hysteresekupplung überträgt die Drehbewegung und beginnt im
Einstellmoment durchzurutschen. Diese Eigenschaft erhält sie durch
eine einseitige Bestückung mit Permanentmagneten und einer
einseitigen Bestückung mit Permanentmagneten mit Hysterematerial.
Das Hysteresematerial lässt sich mit geringem Energieaufwand
umpolen und es entsteht Verlustwärme, die an die Umgebung abgegeben wird.

Die Synchronkupplung überträgt die Drehbewegung permanent,
bis das Einstellmoment überschritten wird. Durch die Drehmomentüberschreitung
reisst die magnetische Kraft ruckartig ab und die Kupplung rutscht durch.
Diese Eigenschaft erhält sie durch die periodisch angeordneten, gegenüberliegenden
Permanentmagneten.


Wendelkupplungen

Die Wendelkupplung ist verdrehsteif und dämpfend. Durch die Wendelschlitzung kann
sie Versätze ausgleichen. Sie ist in verschiedenen Werkstoffen herstellbar
und besteht aus einem Stück.


Stegkupplungen

Die Stegkupplung ist verdrehsteif und spielfrei.
Durch die Stege kann sie Versätze ausgleichen. Sie ist in verschiedenen
Werkstoffen (Stahl, Aluminium und Kunststoff) herstellbar.


Starre Wellenkupplungen

Die Wellenkupplungen RfN 5071 und RfN 5091 verbinden zwei Wellen starr.
Sie bestehen aus zwei Standard-Schrumpfscheiben (RfN 4071 für
mittlere Drehmomente, RfN 4091 für hohe Drehmomente) und einer
durchgehenden Stahlhülse als Hohlwelle.

 

 

Die Wellenkupplung RfN 5025 verbindet zwei Wellen starr miteinander.
Das Funktionsprinzip ist ähnlich dem einer geteilten Schrumpfscheibe,
die zwei Wellen kraftschlüssig verbindet. Eine einfache Art eine
Welle-Welle-Verbindung ohne Ausgleichseigenschaften von Versätzen.
Durch die geringe Schraubenanzahl ist diese Kupplung sehr
montagefreundlich und wirtschaftlich.


Hochelastische Kupplungen

Die Tormax -VS ist eine hochelastische Kupplung für den Anbau
an Gelenkwellen und besitzt hohe Dämpfungseigenschaften in
verschiedenen Resonanzbereichen. Weil sie grosse Bewegungswinkel
zulässt und eine hohe Dämpfungsleistung besitzt wird sie oft
im Zusammenhang mit Schwungrädern und Gelenkwellen eingesetzt.


Rutschkupplungen

Rutschkupplungen dienen der Drehmomentbegrenzung und
schützt die weiteren Teile der Anlagen vor Beschädigungen.
Bei Erreichung des eingestellten Drehmoments rutscht das
Einbauteil durch, überträgt aber das Einstellmoment
weiterhin ohne erneutes Zuschalten.


Weitere Wellenkupplungen

Weitere Wellen- und Sonderkupplungen sind verfügbar.
Bei der Auswahl der korrekten Verbindungslösung helfen wir Ihnen gerne weiter.
 


Details:

  • Verschiedene Betriebswerte.
  • Kundenspezifische Sondervarianten sind auf Anfrage möglich.

Produktmanager
Linear- und Rotationstechnik

Verkauf Innendienst
Linear- und Rotationstechnik